Verein Chance Heiligkreuz

Das Heiligkreuz liegt in der Gemeinde Hasle in Mitten der Unesco Biosphäre Entlebuch. Durch seine aussergwöhnliche Aussichtslage und die inspirierende atmosphärische Wirkung des voralpinen Landschaftsraums ist der Ort für die Bevölkerung in hohem Masse identitätsbildend.

Das Institut Ingenbohl (Mutterprovinz Schweiz) betreibt seit den 70er Jahren auf Heiligkreuz ein eigenes Ferienheim. Im Zuge der Entwicklung einer gesamtheitlichen und neuen Immobilienstrategie hat sich das Kloster entschlossen, den Betrieb dieses Ferienheims einzustellen und die Immobilie und das gesamte Grundstück zu verkaufen.

Um eine Nachfolgenutzung zu ermöglichen, die für die Menschen vor Ort, die Gemeinde und Region einen nachhaltig wirkenden hohen Mehrwert erbringt, nahm im April 2014 eine Projektgruppe ihre Arbeit auf. Sie führte zahlreiche Gespräche, so mit der Pflegschaft Heiligkreuz, mit der Gemeinde Hasle, mit der Heiligkreuz First AG, mit der Unesco Biosphäre Entlebuch, mit dem Verband Region Luzern West usw. Um den vielfältigen Ansprüchen gerecht zu werden, entschlossen sich die Beteiligten zur Gründung eines Vereins namens «Chance Heiligkreuz». Im November 2014 wurde formell der Verein «Chance Heiligkreuz» gegründet. Der Vorstand ist so zusammengesetzt, dass die Region und wichtige Institutionen repräsentiert sind. Das Ziel des Vereins besteht darin, dass eine zukünftige Nutzung des Erholungsheims gefunden und implementiert wird, welche für alle Beteiligten lokal und regional einen hohen Mehrwert erzeugt.

Das Institut für Soziokulturelle Entwicklung der Hochschule Luzern, wurden beauftragt, die Prozessgestaltung zu entwickeln und den gesamten Prozess zu moderieren. Eine Echogruppe mit rund einem Dutzend Personen aus der Region sowie Vertreter/innen des Kantons soll weitere Inputs beisteuern. Die Projektfinanzierung ist durch Beiträge aus dem NRP-Fond (Neue Regionalpolitik), private Donatoren und Mitgliederbeiträge des Vereins sichergestellt.

> Organigramm     > Statuten