Presse

Entlebucher Anzeiger, Regiofokus, 17.10.2017

«Führungen in Heiligkreuz interessierten» – Der Verein «Chance Heiligkreuz» bot am vergangenen Samstag der interessierten Bevölkerung eine öffentliche Ausstellung der Projekte für die Umgestaltung in eine Koch-Akademie und Führungen durch das ehemalige Erholungsheim an. Das Angebot wurde rege benutzt.
> zum Bericht

Entlebucher Anzeiger, Regiofokus, 13.10.2017

«Vieles ist bereits vorgespurt worden» – Die Kochakademie wird den Standort Heiligkreuz stärken, so Gemeindepräsident Thomas Röösli, Hasle.
> zum Bericht

Baublatt, Fachzeitschrift für die Schweizer Baubranche, 13.10.2017

«Campus für angehende Spitzenköche» – Wo einst Ingenbohler Schwestern ihre Ferien genossen, sollen talentierte Jungköche ihre Handschrift perfektionieren können.
> zum Bericht

Wochenzeitung Emmental und Entlebuch, 12.10.2017

«Kochakademie: wohnen und arbeiten in zwei separaten Gebäuden» – Das Siegerprojekt für die geplante Kochakademie ist erkoren. Es sieht neben dem ehemaligen Ferienheim einen Neubau vor. Gerechnet wird mit Kosten von 25 Millionen.
> zum Bericht

Wochenzeitung Emmental und Entlebuch, 12.10.2017

«Kochakademie entsteht bis 2020 – Nun ist klar, wie die zukünftige Kochakademie in Heiligkreuz aussehen soll: Es wird ein zweistöckiger Neubau mit einem Laubengang draussen und offenem Speisesaal drinnen. Beim Material setzen die Projektleiter vorwiegend auf Holz, damit sich das Gebäude gut in seine Umgebung, der Unesco-Biosphäre Entlebuch, einfügt (siehe Bild). Noch müssen sie allerdings Investoren für das Projekt finden, denn die Kosten für den Um- und Neubau belaufen sich auf 25 Millionen Franken. Zudem drängt die Zeit, denn die neue Kochakademie möchte bereits ab 2020 die ersten Studierenden ausbilden. Hinter dem Projekt steht der Schweizer Kochverband, der dem Nachwuchs damit eine praxisorientierte Weiterbildungsmöglichkeit bieten möchte. Der etwas abgelegene Standort soll zudem dazu dienen, beim Kochen wieder mehr Bezug auf die Natur zu nehmen.»

Zofinger Tagblatt, 11.10.2017

«Der Koch-Campus nimmt Formen an» – Bis 2020 wird das ehemalige Ferienheim Heiligkreuz im Entlebuch für 18 Millionen Franken in eine Koch-Akademie umgenutzt und mit einem Neubau ergänzt. Die eigentliche Koch-Akademie mit den Schulungsküchen sei als alleinstehender, zweigeschossiger Hallenbau angedacht, teilte der Verein Chance Heiligkreuz mit.
> zum Bericht

20 Minuten, 10.10.2017

«Entlebucher Akademie schult die Starköche von morgen» – An einer für 2020 geplanten Akademie im Entlebuch sollen junge Kochtalente ihre Handschrift perfektionieren können. Als Dozenten fungieren Spitzenköche.
> zum Bericht

Entlebucher Anzeiger, 10.10.2017

«Ein Projekt, das die hohen Erwartungen erfüllt» – Das Siegerprojekt für den Campus der Koch-Akademie auf Heiligkreuz ist gestern vorgestellt worden. Das Zürcher Architektenteam um Thomas Schregenberger ist als Sieger aus dem Studienauftrag für die künftige KochAkademie auf Heiligkreuz hervorgegangen. Das ehemalige Erholungsheim soll zum Wohnheim für die Studenten umgebaut werden, für die eigentliche Akademie wird ein zweigeschossiger Hallenbau erstellt.
> zum Bericht

Luzerner Zeitung, 10.10.2017

«Hier sollen Junge ab 2020 kochen» – Eine Jury hat das Siegerprojekt für das ehemalige Ferienheim der Ingenbohler Schwestern gekürt: Die Kochakademie soll direkt neben dem Heim zu stehen kommen. Jetzt läuft die Suche nach Investoren.
> zum Bericht

Willisauer Bote, 10.10.2017

«Campus für angehende Spitzenköche» – Wo einst Ingenbohler Schwestern ihre Ferien genossen, sollen talentierte Jungköche ihre Handschrift perfektionieren können.
Bis 2020 wird das ehemalige Ferienheim Heiligkreuz im Entlebuch für 18 Millionen Franken in eine Koch-Akademie umgenutzt und mit einem Neubau ergänzt.
> zum Bericht

Entlebucher Anzeiger, 20.12.2016

«Investor sieht sich als Brückenbauer» Das Schwestern-Erholungsheim in Heiligkreuz wird an den Investor Beat Odinga aus Volketswil verkauft. Dieser sagte gleichentags an einer Medienkonferenz, er sehe sich nicht in erster Linie als Besitzer, sondern als Brückenbauer. Es gehe um eine nachhaltige Lösung, die der ganzen Region Nutzen bringe.
> zum Bericht

Neue Luzerner Zeitung, 17.12.2016

«Ein Zürcher kauft das Schwesternheim. Die künftige Kochakademie im Kurort ist einen Schritt weiter: Ökonom Beat Odinga hat die Zwischenfinanzierung gesichert. Nun liegt der Ball bei der Gemeinde.»
> zum Bericht

Entlebucher Anzeiger, 16.12.2016

Das Erholungsheim ist verkauft. «Chance Heiligkreuz» erreicht einen wichtigen Zwischenschritt.
> zum Bericht

Neue Luzerner Zeitung, 23.04.2016

«Entlebuch lockt Spitzenköche». Nun ist klar, wie das Ferienheim der Ingenbohler Schwestern auf Heiligkreuz genutzt werden soll: Die Hotel & Gastro Union – die grösste Berufsorganisation der Hotellerie und Gastronomie – will im Entlebucher Wallfahrtsort eine Kochakademie eröffnen.
> zum Bericht

Entlebucher Anzeiger, 25.08.2015

«Am letzten Samstag folgte eine beträchtliche Anzahl Interessierter den Informationen über den Zwischenstand der Arbeiten zur künftigen Nutzung des Erholungsheims der Ingenbohler Schwestern. Es referierten der Geschäftsführer vom Schweizer Kochverband Andreas Fleischlin und Stefan Wiesner aus Escholzmatt.»
> zum Bericht

Entlebucher Anzeiger, 21.08.2015

«Hotel und Gastro Union interessiert». Zwischen der Hotel und Gastro Union sowie dem Escholzmatter Stefan Wiesner, dem diese Vision ebenfalls schon lange ein Anliegen ist, finden bereits Gespräche bezüglich einer Zusammenarbeit statt.
> zum Bericht

Entlebucher Anzeiger, 21.08.2015

«Für das Erholungsheim der Ingenbohler Schwestern wurde eine Interessentin gefunden. Die Hotel und Gastro Union hat vor, in Zusammenarbeit mit dem Escholzmatter Stefan Wiesner ein Kompetenzzentrum des Kochberufs zu errichten.»
> zum Bericht

Neue Luzerner Zeitung, 21.08.2015

«Kochakademie statt Ferienheim? Wird das Erholungsheim der Ingenbohler Schwestern auf Heiligkreuz künftig eine Kochakademie für aufstrebende Spitzenköche?»
> zum Bericht

Entlebucher Anzeiger, 08.04.2015

«Was soll aus dem Erholungsheim der Ingenbohler Schwestern auf Heiligkreuz werden? Der im November gegründete Verein Chance Heiligkreuz hat erste Szenarien erarbeitet und diskutiert.»
> zum Bericht

Entlebucher Anzeiger, 21.11.2014

«Am Dienstag wurde der Verein «Chance Heiligkreuz» gegründet. Sein Ziel: Für das Erholungsheim der Ingenbohler Schwestern soll eine Nachfolgenutzung gefunden werden, die zu Heiligkreuz passt und die einen nachhaltig wirkenden Mehrwert bringt.»
> zum Bericht

Entlebucher Anzeiger, 21.11.2014

«Die Ingenbohler Schwestern wollen ihr 40-jähriges Ferienheim auf Heiligkreuz samt dem Grundstück von rund dreieinhalb Hektaren verkaufen. Dazu haben sie dem Verein «Chance Heiligkreuz» das exklusive Recht erteilt, eine sinnvolle und nachhaltige Lösung zu suchen.»
> zum Bericht

Links

> www.heiligkreuz-entlebuch.ch
> www.hasle-lu.ch
> www.bergrestaurant-first.ch
> www.biosphaere.ch
> www.hotelgastrounion.ch